Málaga: Was tun, sehen und besuchen

01/03/2022 | Kategorie:

Die Warmherzigkeit der Menschen, ihre Kunst und die Verschmelzung der andalusischen Kultur mit den arabischen Fundstätten machen Málaga zu einem Muss als Reiseziel für jede Art von Reisenden. Málaga ist Kunst, Anmut und kultureller Reichtum. Der Ort, an dem Sie sich verlieren aber auch finden können. Er ist Feierlichkeit und Ruhe. Meer und Gebirge. Málaga ist definitiv einzigartig, und nur wer es erlebt hat, versteht es. Begleiten Sie uns und wir zeigen Ihnen.

Sehenswürdigkeiten, die Sie in Málaga besuchen müssen

Lebendige Spuren der Vergangenheit, Málaga erzählt geschichtliche Ereignisse. Ein Rundgang durch die Stadt ist wie eine Reise in einer Zeitmaschine. Eine Umgebung voller Erinnerungen an vergangene Epochen, gemischt mit der Freundlichkeit und der Anmut der Menschen in Málaga und den Farben und Geschmäckern der lokalen Gastronomie. Die Kreativität ist überschäumend und an jeder Ecke zu spüren. Es ist kein Wunder, dass einige der renommiertesten Künstler, wie Picasso oder Antonio Banderas, hier aufgewachsen sind.

Die Alcazaba von Málaga

Al-Ándalus markierte den architektonischen Stil Südspaniens, seine Kultur und seine Formen und noch heute ist dies an den emblematischen Denkmälern abzulesen, wie der Festung aus dem 6. Jh. Auch wenn viele Touristen in Málaga Meer und Strand suchen, die Mauern der Alcazaba führen die Menschen an den höchsten Punkt des Bergs Gibralfaro, von wo aus Sie einen der fantastischsten Ausblicke auf Málaga genießen können.

Burg Gibralfaro

Direkt an der Alcazaba erhebt sich ein weiteres Juwel von Málaga, die Burg Gibralfaro. Erbaut auf dem Fundament eines ehemaligen Leuchtturms, von dieser Burg sehen Sie die gesamte malagenische Bucht, den Hafen und die historische Altstadt.

Die Kathedrale von Málaga

Als Repräsentation der kulturellen Verschmelzung Málagas ist die Kathedrale Basílica de la Encarnación viel mehr als eine der herausragenden Sehenswürdigkeiten der Stadt, es ist auch das wertvollste Renaissance-Gebäude in Spanien. Erbaut zwischen 1528 und 1782 ist die Kathedrale eine künstlerische Mischung aus verschiedenen Stilen, von der Gotik bis zur Renaissance. Die herausragenden Elemente des Gebäudes sind das barocke Hauptportal und seine beiden Türme. Einer von ihnen, der Südturm, wurde nicht fertiggestellt, und wird im Volksmund als „La Manquita (die kleine einarmige Dame)“ bezeichnet.

Römisches Theater

Die Zeitreise bringt einen obligatorischen Stopp in der sagenumwobenen Straße „La Alcazabilla“ mit sich, von hier aus verläuft die Römerstraße durch dieses Gebiet. Das römische Theater wurde vor gar nicht allzu langer Zeit, 1951, entdeckt und erst seit 2005 können Besucher diesen ikonischen Ausblick auf die Stadt genießen. Wer weiß, welche Geheimnisse Málaga noch verbirgt.


Was tun in Málaga und wann besucht man die Sehenswürdigkeiten am besten

Jede Jahreszeit ist gut für einen Besuch in Málaga: Egal, ob im Frühling, um die blumengeschmückten Straßen zu erleben, im Sommer, um den Strand und das Meer zu genießen, im Herbst, um den hohen Temperaturen zu entgehen oder im Winter, um vor der Kälte in anderen Regionen zu entfliehen. Aber es gibt nichts Besseres als Málaga direkt in der Volksfestzeit oder zu Festtagen, wie Weihnachten oder in der Osterwoche, zu besuchen.

Die Feria de Málaga ist eines der beliebtesten Volksfeste Spaniens. Es wird im August in der gesamten Stadt gefeiert. Die Feierlichkeiten am Tag finden im Stadtzentrum statt und in der Nacht versammeln sich die Menschen auf dem Festplatz Real de la Feria des Cortijo de Torres.


Was kann man in der Provinz Málaga sehen

Auch wenn das urbane Leben in Málaga alle einnimmt, die sich darin verlieren, bietet die Provinz Schätze, die Sie nicht verpassen dürfen. Von der Costa del Sol, wo Sie die Strände und die frittierten Fischplatten genießen können, bis zu den romantischen kleinen Dörfchen im Landesinneren mit ihren weißen Gässchen und Wanderwegen in den Bergen: Málaga überrascht und Sie werden sich in die Stadt verlieben.

Die beste Art, sich von einem Punkt zum nächsten zu bewegen, ist mit dem eigenen Fahrzeug. Reisen Sie nach Ihrem eigenen Rhythmus, zu den Orten, die Sie unbedingt sehen möchten, und entdecken Sie, was es in der Provinz Málaga zu sehen gibt, und die Orte, die Sie auf keinen Fall verpassen dürfen. Mieten Sie ein Fahrzeug in Málaga bei Nizacars und lassen Sie sich an Orte entführen wie:

Ronda

Eine der ikonischsten Postkartenidyllen ganz Spaniens, Ronda eine der schönsten Städte des Landes. Geteilt durch den Fluss Tajo, mit spektakulärem Ausblick auf die ganze Provinz. Die Stadt ist besonders bekannt für ihre Puente Nuevo (Die neue Brücke) mit ihren 98 Metern Höhe, die den modernen Teil der Stadt mit ihrer historischen Altstadt verbindet.

Nerja

An der Grenze zur Provinz Granada liegt Nerja, eines der besuchenswertesten Dörfer Málagas. Nerja bietet eine Mischung aus Naturbuchten, archäologischen Fundstätten und volkstümlicher Kultur. Von der Höhe der berühmten Plattform, die als Balcón de Europa (Balkon von Europa) bekannt ist, sehen Sie die Steilküsten der Strände von Maro und die kleinen Buchten mit ihrem paradiesischen Wasser. Ein Dorf, das sich seine spezielle Erinnerung über eine ganze Generation bewahrt hat, dadurch, dass dort die berühmte Serie Verano Azul gedreht wurde, heute widmet sich ein Park mit dem berühmten Boot von Chanquete dieser Erinnerung. Etwas entfernt vom Dorf befindet sich außerdem die Cueva de Nerja (Die Höhle von Nerja) mit der größten Stalaktite der Welt.

Frigiliana

Ein märchenhaftes Dorf mitten in der Sierra de Almijara, ganz in der Nähe von Nerja. Frigiliana ist ein hochgelegener, kleiner Ort, in dem Sie einen Spaziergang durch die weißen Gässchen mit ihren Blumentöpfen und blauen Verzierungen unternehmen können. Ein Paradies für einen Besuch, bei dem Sie die typischsten Gässchen in ganz Málaga kennenlernen und an jeder Ecke ein Fotomotiv finden werden. Es ist kein Wunder, dass es dank seiner Hauseingänge, dem Meerblick und den vielen Treppen zu den schönsten Dörfern Spaniens zählt.

 

Archiv